Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Binson echorec
   Binson Echo
   Sunn 0)))
   Echo Nugget




  Letztes Feedback



http://myblog.de/sunsetstrip

Gratis bloggen bei
myblog.de





perpetuum ebner



Originally founded in 1906 in St. Georgen in the Black Forest in Germany as the Gebrüder Steidinger and was an amalgam of the 2 engineering workshops run by the brothers Christian and Joseph Steidiger. In 1911 after the brothers found it increasingly difficult to work together, Christian bought his brothers part in the company but as he could not raise enough capital to pay Joseph for his share he paid him partially in manufacturing equipment and clockwork parts, Joseph used this material to set up a small workshop incorporated as Perpetuum, and while he started out making clockwork parts the company had evolved into a manufacturer of electric motors, turbines and automation devices as early as 1913. Supplied motors to gramophone manufacturers before and during the first world war but began to assemble their own gramophones in 1920. Perpetuum was one of the first manufacturers to begin to make turntables for home and semi-pro use that featured electric pickups and amplification utilising the Ebner electric tonearm and later when one of the main owner of the Perpetuum company, Hermine Steidinger, married Albert Ebner, the inventor of that very same arm, the 2 companies merged and became PE. After the second world war it became one of the main suppliers of record changers and turntables to integrators and radio manufacturers, but found success in the early 60's as a supplier of standalone turntables. Merged with main competitor DUAL in 1971 and the trademark was discontinued in 1975. Interestingly enough Dual is the name used by the original Gebrüder Steidinger company after the second world war so this was a reunification of the original company after 60 years. More info on this page (in German and an absolutely brilliant page).
---

Name: Perpetuum-Ebner (PE); St.Georgen (D)
Abkürzung: perpetuum
Zusammenfassung: Perpetuum - später "Perpetuum-Ebner", St.Georgen
Ursprünglich Hersteller von Federwerken für Sprechmaschinen und Orchestrien sowie Drehteller-Reklamewerken.
Katalog #482 von 1954 mit Phono-Geräten.


Gegründet: 1911
Geschlossen: 1974
Radioproduktion: 1931 - 1974
Geschichte:

1911: Josef Steidinger tritt aus der mit Bruder Christian gegründeten Firma "Gebrüder Steidinger" aus und wird selbstständig als "Perpetuum - Schwarzwälder Federmotoren und Automatenwerke".
1918: Nach Fortfall von Rüstungsaufträgen werden u.a. Rasierklingen-Schleifapparate, Uhrwerke und komplette Hausuhren gefertigt.
1920: Fertigung von Grammophonen.
1925: Josef Steidinger stirbt. Die Firma wird von seine Söhnen Hermann und Arthur sowie der Tochter Hermine Steidinger geleitet. Änderung der Firma in "PERPETUUM - Spezialfabrik für Sprechmaschinenlaufwerke, Steidinger & Co. KG, St. Georgen / Schwarzwald".
1931: Elektrischer Plattenspielerantrieb.
1934: Serienfertigung des ersten kompletten Plattenspielerchassis mit Elektromotor und elektromagnetischem Tonabnehmer (Ebner).
1936: Die Mitinhaberin Hermine Steidinger heiratet den Konstrukteur und Fabrikanten Albert Ebner aus (Stuttgart-)Bad Cannstatt. Es erfolgt die Zusammenlegung der Firmen "Perpetuum" und "AECO A. Ebner & Co." zu "Perpetuum-Ebner, Fabrik für Feinmechanik und Elektrotechnik, Steidinger & Co., KG." mit Sitz in St.Georgen. Hermann Steidinger scheidet aus.
1939: Die Fertigung von Federwerken wird eingestellt.
1946: Aus den Resten von Kriegsaufträgen werden Feuerzeuge und Kleinmotoren sowie Gebläse für Holzvergaser und Supportschleifgeräte gefertigt. Die Produktion von Einbauchassis wird wieder aufgenommen.
1948: Arthur Steidinger entwickelt einen Phonokoffer mit eingebautem Verstärker und Lautsprecher. Bei allen Phonochassis wird der Direktantrieb durch den Reibradantrieb ersetzt.
1949: Entwicklung und Fertigung eines "Vulkanisier-Apparates". Der erste PE-Plattenwechsler "Automat" (später "PW 10") kommt auf den Markt.
1951: Drei-touriger Plattenwechsler "Rex" (später "Rex A").
1952: PE fertigt (wenig erfolgreich) Kühlschränke (bis 1954).
1956: Albert Ebner stirbt.
1957: Alle Plattenspieler und Plattenwechsler werden nun mit vier-tourigem Antrieb gefertigt: "Rex A", "Rex de Luxe" und später "PE 66".
1971: Zur besseren Auslastung der Kapazitäten Vereinbarung "enger Zusammenarbeit" zwischen dem ehemaligen Konkurrenten "DUAL" und "PE". "PE" soll zunächst "weitgehend" selbständig bleiben, die "Gesamtleitung" geht aber an "DUAL" über.
Zum Jahreswechsel 1972/73 wird "PE" von "DUAL" ganz übernommen, wobei man offiziell von einem "Zusammenschluss" spricht. Die Betriebsgebäude werden teilweise weiter genutzt, die Belegschaft zum Teil übernommen.
Unter dem Markennahmen "PE" werden noch bis 1974 Plattenspieler (allerdings mit "Dual-Technik") gefertigt und vertrieben, danach ist die Marke "PE" erloschen.
21.1.11 18:45


Werbung


21.1.11 16:38


21.1.11 13:40


20.1.11 20:35


20.1.11 19:32


18.1.11 12:56


18.1.11 08:27


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung